AnfahrtImpressumDatenschutz
Bestattungen Jakob in Kempten

Naturbestattung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für eine Naturbestattung. Hierbei ist die Feuerbestattung (Kremierung) Grundvoraussetzung, da nur die Urnenasche verstreut bzw. beigesetzt werden darf.

 

Baumbestattung in Deutschland: Der Wald ist für viele Menschen ein Platz für Erholung und Ruhe. Seit längerer Zeit ist es in Deutschland möglich im Wald die letzte Ruhestätte zu finden. Die Asche des Verstorbenen kommt in eine biologisch abbaubare Urne die an den Wurzeln des Baumes beigesetzt wird. Die Grabpflege übernimmt die Natur, da der ursprüngliche Charakter bestehen bleiben soll. Einzel-, Familien- oder Freundschaftsbäume können einer Einzelperson oder einer ganzen Familie bzw. einem Freundeskreis als Ruhestätte dienen. Gemeinschaftsbäume sind Einzelruhestätten wo Verstorbene verschiedener Familien am selben Baum beigesetzt werden. Auf Wunsch können an allen Bäumen Namenstafeln angebracht werden. Die Beisetzung ist für die Angehörigen frei und individuell gestaltbar.

 

Baumbestattung in der Schweiz (Walliser Alpen): Hierbei bietet sich die Möglichkeit einen vorhandenen Baum (Gemeinschaftsbaum) als letzte Ruhestätte zu wählen oder einen persönlichen Gedächtnisbaum zu pflanzen, der in der Bergregion gedeihen kann. Anders als in Deutschland wird die Urne geöffnet um die Asche mit dem Urnenstein unter einem Baum zu bestatten.


Almwiesenbestattung in der Schweiz (Walliser Alpen): Die Asche wird auf einer naturbelassenen Almwiese in die geöffnete Grasnarbe eingeschüttet und auf Wunsch mit einem Edelweiß bepflanzt.

Bergbachbestattung in der Schweiz (Walliser Alpen): Die Asche wird in einen wilden Bergbach eingestreut.


Familien- oder Gemeinschaftsfelsenbestattung in der Schweiz (Walliser Alpen): Bei der Felsbestattung wird die Asche unter der Grasnarbe an einem ausgesuchten persönlichen Familienfelsen oder an einem Gemeinschaftsfelsen bestattet.

Bei allen oben genannten Bestattungsarten besteht die Möglichkeit der Beisetzung mit oder ohne Angehörige.

Grundsätzlich gilt für alle Bestattungsarten in der „OASE DER EWIGKEIT“: Der natürliche Charakter soll erhalten bleiben, aus diesem Grund wird auf das Anlegen von Wegen, Grabkreuzen oder Grabsteinen und fremden Blumen verzichtet. Auf Wunsch wird nach der Bestattung ein persönliches Dokument mit dem Namen des Verstorbenen, dem Datum und dem Ort der Beisetzung den Angehörigen von der Gesellschaft „OASE DER EWIGKEIT“ übersandt.

Weitere Informationen zu Naturbestattungen finden Sie auch unter www.friedwald.de.


Büro Gerberstraße:

Bestattungen Jakob
Gerberstraße 18
87435 Kempten
(Parkmöglichkeiten direkt am Haus)


Büro Johannisweg:
Bestattungen Jakob
Johannisweg 11
87439 Kempten
(Parkmöglichkeiten direkt am Haus)

Telefon-Zentrale:
Tel.: (0831) 520020
Fax: (0831) 520010

E-Mail:
info @ bestattungen-jakob.de


Zur Anfahrt »»